logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
17. Juni 2024, 05:12:38
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  Makerprojekte  |  Raspberry Pi und Co (Einplatinencomputer)  |  Thema: Arch auf einem RP5 « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Arch auf einem RP5  (Gelesen 558 mal)
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Arch auf einem RP5
« am: 17. Dezember 2023, 19:45:01 »

Hallo Suletuxe,

Ich habe mir ein Raspberry 5 geordert, und frage mich dazu kann man für dieses Model auch schon Arch Linux ARM verwenden? Unter der ARM Architektur habe ich bis jetzt noch überhaupt keine Erfahrungen mit einem Arch.

Ich habe mir dazu, um im gewohnten Umfeld zu bleiben EndevourOS ARM angeschaut. Die scheinen aber für einen RP5 noch nicht bereit zu sein, und arbeiten noch auf dem RP4.

Hat da jemand Erfahrung mit einem EOS ARM? Sehe auf den ersten Blick bis auf den Installationsprozess keinen Unterschied zum Arch Linux ARM. Verhehlt es sich so wie bei dem EOS für x86_64 das es nur die Installation vereinfacht und danach hauptsächlich ein Arch ist?

Bzw. gibt es irgendwo ein offiziellen Installationsguide für das normale Arch Linux ARM?

LG
Sebastian
Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Arch auf einem RP5
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2023, 07:43:30 »

Hall Sebastian,

ich arbeite seit vielen Jahren mit Raspberry Pis (Steuerungs-, Regelungs- und Netzwerkaufgaben). Seit 2 Jahen nutze ich darauf Arch. In der Tat ist Endeavour dafür noch nicht bereit, das macht aber nichts, weil man auf so einem Gerätchen (zumindest in meinen Anwendungsfällen) auch keine grafische Oberfläche benötigt und die Kommandozeile von Arch und EndeavourOS ist gleich.

Am Besten ist, Du lädst Dir das Helper-Tool PINN herunter und kopierst es auf die SD-Karte. Alles weitere ist selbsterklärend.

Ich arbeite zur Zeit ausschließlich mit dem RPI3. Ich habe zwar auch einen 4er rumliegen - dieser kommt jedoch aktuell nicht zum Einsatz weil selbst meine aufwändigsten Aufgaben locker mit einem 3er erledigt werden können. Der verbraucht deutlich weniger Strom als der 4er und wird deswegen auch nicht so warm. Immerhin läuft das Gerät ununterbrochen 365 Tage im Jahr - da ist das nicht unerheblich. Elektronik die wärmer wird hat auch keine so lange Lebensdauer. Daher kann ich nur mit Sicherheit bestätigen, dass Arm auf einem 4er einwandfrei läuft. Wird wohl auch auf einem 5er so sein - das kann ich aber nicht aus eigener Erfahrung bestätigen.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Re:Arch auf einem RP5
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2023, 09:19:02 »

Hallo Andreas,

PINN werde ich mal ausprobieren. Für mich ist der RP5 interessant, da die CPU (Quad Arm Cortex-A76) auch Cryptographic Extension support (AES on hardware) hat.

Damit kann man also endlich in nicht mehr spürbaren Maßen Verschlüsselung einsetzten. Da ich die SSD, die ich an dem PI betreiben möchte, vorhabe, mit LUKS abzusichern. Da diese Platte auch ab und zu auf Reisen gehen wird und dort persönliche Daten drauf landen werden.

Zudem bin ich bei der Leistung des Geräts je nachdem wie die ARM Software Landschaft aussieht. Echt am überlegen diesen als Hauptgerät einzusetzen, sobald meine vorhandene Hardware den Geist aufgeben sollte (Was sie hoffentlich noch lange Zeit nicht tun wird). Dafür müsste ich aber erst mal ein Gefühl bekommen, wie viel für ARM verfügbar ist. Und das ganze wollte ich dann mit Arch unternehmen.

Bei mir wird das Ding also auf jeden Fall nicht 24/7 laufen. Dafür würde ich dann auch noch meinen PP3 nutzten, wegen des Stromverbrauchs. Und da für die Aufgaben wofür ich den nutzten, würde der RP5 zu über dämonisiert ist.

Ich befürchte aber schon fast, dass ich mit Arch wohl noch etwas warten muss, da der RP5 auch noch nicht auf https://archlinuxarm.org/platforms gelistet wird. Ich werde auf jeden Fall mal versuchen, den nach der Anleitung vom RP4 zum Laufen zu bekommen. Hoffe nur mal das vorhandene config.txt Optionen auch für den RP5 gültig sind. (Das sind ja quasi BIOS Einstellungen für einen RP)

LG
Sebastian
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2023, 09:30:11 von Sebastian » Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Arch auf einem RP5
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2023, 09:41:34 »

Als Hauptgerät: würde bei mir definitiv nicht klappen. Viel zu viel Software die ich täglich nutze ist nicht für die ARM-Architektur verfügbar. Und ob Arch mit dem RPI5 läuft: Versuch macht kluch 

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Re:Arch auf einem RP5
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2023, 08:18:30 »

Also ich habe die Arch Arm AARCH64 Installation für einen RP4 für einen RP5 versucht nach der Anleitung die aarm beilag.

Ergebnis war eine Bootscreen Begrüßung, dass Betriebssystem nicht für den Pi 5 ausgelegt ist. Man könnte dies mit os_check=0 in der config.txt ignorieren. Gemacht, getan, danach fährt der RP5 nicht hoch. Er macht dann auch kein Bild mehr am hdmi0 Anschluss. Nur der aktive Lüfter läuft 100% die ganze Zeit.

Eine Recherche hat ergeben, dass man wohl eine Installation in einem Vorgängermodell vorbereiten könnte, diesem updaten und dann für den RP5 nutzten könnte.

https://archlinuxarm.org/forum/viewtopic.php?t=16627&p=71678

So muss man momentan auch für meine vorherige Distribution (DietPi) vorgehen. Da auch diese noch kein passendes Image für den RP5 haben. Dort sieht man auch ein Bild vom Bootscreen

https://dietpi.com/forum/t/dietpi-does-not-install-on-raspberry-pi-5-fresh-install/18708

Da ich den Pi, momentan noch nur als DMS nutze und er hauptsächlich OCR arbeiten erledigen muss, verwende ich erst mal das Raspberry Pi OS Lite bis die anderen mit einer einfacheren Installation nachgezogen haben. Momentan habe ich keine Lust zum Herumbasteln.

Durch die Recherchen habe ich zumindest auch erfahren das ab dem RP4 der Bootloader nicht mehr auf der SD-Karte in der Datei bootcode.bin befindet. Sondern jetzt im EEPROM sich befindet und man diesen Flashen muss um den Bootcode und die Bootreihenfolge zu ändern. Habe das auch gleich mal getan und jetzt startet mein RP5 von einer SSD ohne SD-Karte.

https://www.raspberrypi.com/documentation/computers/raspberry-pi.html#bootloader_update_stable

Edit:

Später probiere ich mal PINN aus, das scheint sogar ziemlich bekannt zu sein da dies sogar vom Offiziellen Raspberry PI Imager zum Flashen angeboten wird. 

LG
Sebastian
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2023, 08:26:36 von Sebastian » Gespeichert

Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Re:Arch auf einem RP5
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2023, 18:29:58 »

Nach dieser Aussage können RP4 Images bzw. Betriebssysteme auch nicht für den RP5 ohne Anpassungen funktionieren, da der RP5 ganz andere Firmware benötigt.

https://dietpi.com/forum/t/moving-boot-disk-to-new-hardware/18634/3

LG
Sebastian
Gespeichert

Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  Makerprojekte  |  Raspberry Pi und Co (Einplatinencomputer)  |  Thema: Arch auf einem RP5 « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!