logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
04. Dezember 2020, 13:51:33
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Installation & Einrichtung  |  Thema: Welches Linux ist Installiert? « zurück vorwärts »
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
   Autor  Thema: Welches Linux ist Installiert?  (Gelesen 877 mal)
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Welches Linux ist Installiert?
« am: 16. Juni 2020, 16:11:24 »

Hallo Suletuxer, hallo Andreas,

Wo kann ich denn nachschauen, welches Linux ich drauf habe. Möchte mir das Programm MUMBLE installieren und da weiß ich nicht welches Linux ich runterladen muß! UBUNTO? MINT? Archos? Endeavour ..

Lg Thorsten
Gespeichert
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #1 am: 16. Juni 2020, 16:20:21 »

Problem denke ich gelöst...habe das ARCH Linux drauf, oder ? Mit der Endeavour Erweiterung ( Was auch immer das ist. Wenn ich mir hier so die Beiträge durchlese als " Nicht ITler" , verstehe ich nur Bahnhof.
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #2 am: 16. Juni 2020, 16:22:29 »

BITTE BITTE NUR MIT DEN REPOS ARBEITEN NICHTS AM SYSTEM VORBEI!!


Die Installation geht mit

pacman -S mumble

Aber vermutlich musst Du vorher das Repo trinity in deiner pacman.conf ausdokumentieren.

Wenn Du an seinem System lange Freude haben willst installiere alle Programme ausschließlich und nur mit pacman und yay. Nichts irgendwo herunterladen!

Du hast ein Arch-Linux-System - aber das ist für die Installation von Programmen vollkommen unwichtig, da sowieso alles aus deinen Repos (sozusagem deinem "Softwareshop") kommt.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 16. Juni 2020, 16:23:04 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #3 am: 16. Juni 2020, 16:24:29 »

Alle diese unschönen völlig normalen Gepflogenheiten eines "Windowsianers" (ein Program irgendwo her holen und dann installieren) sind bei Linux absolut tabu 

Ist eine heftige Umgewöhnung - macht aber einen Großteil der Stabilität und Freiheit von Schadsoftware unter Linux aus...

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #4 am: 16. Juni 2020, 16:52:12 »

Hallo Andreas,
Danke für Deinen Tip und Deine Info.
OK...Repositories ist also mein " Store" , welcher die benötigten Programme enthält.Mit dem Unterschied daß diese Programme "open-Source" sind und mir nix untergeschmuggelt wird, richtig?
Zu vergleichen wie Google Play Store, Apple Store oder Windows Store. Richtig?! Immer nur das Programm PACMAN benutzen  ( ist bei mir auf Laptop installiert, richtig) Pacman am besten in meinen Arbeitsflächen Ordner legen genau so wie grsync oder?

Wie Du sicherlich schon bemerkt hast ( auch in den Konversationen im Email Verkehr, als ich meinen Laptop bei Dir in Reparatur hatte), bin ich kein Fachmann . Was mir wichtig ist, daß ich meine benötigten Normalanwender Programme ( OfficeLibre, Dolphin, Medienwiedergabe und Bearbeitungsprogramme) richtig einrichten und bedienen kann...über graphische Oberflächen. Konsole ist für mich abschreckend...trotzdem....umfangreiche Installation von Dir. Und...bis jetzt fährt und reagiert der Laptop schneller als mit Windows...Danke.
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #5 am: 16. Juni 2020, 17:01:12 »

Korrekt. Installationen macht man genauso wie Updates am Besten auf der Konsole/im Terminal (das ist das Gleiche).

Meine Installation hat 99,9% der Programme, die ein Normalsterblicher braucht, gleich installiert. Sollte mal eines fehlen (mumble kannte ich gar nicht) kann man suchen, ob es in den Repos ist mit

pacman -Ss <Paketname>

Und wenn Du 40000 weitere Programmpakete, die von registrierten Arch-Usern gepflegt werden mit berücksichtigen willst machst Du es mittels yay. Der Befehl hat die gleiche Syntax wie pacman, also

yay -Ss <Paketname>


Installiert wird bei pacman IMMER UNTER ROOT (also ein sudo daborstellen), bei yay immer als User.

Und Updates machst Du am besten mit swupdate. Aktuell ist eines der Pakete aus den User-Repositories "broken" und würde alle anderen blockieren, daher musst Du es im Moment vom Update ausnehmen. Das geht mit einem angehängten
--ignore=<Paketname>

Konkret heute (16.06.2020):

swupdate --ignore=qt-recordmydesktop

EDIT:
Das braucht man nicht auf den Desktop zu legen - der müllt nur zu. Du kannst auf der Konsole die letzten 255 Befehle, die Du eingegeben hat, mit den Pfeil-nach-oben und Pfeil-nach-unten Tasten "wiederholen". Du solltest nur die Konsole in die Favoriten legen. Ich habe NICHTS auf dem Desktop - ich nutze ausschließlich die Favoriten.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 16. Juni 2020, 17:03:44 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #6 am: 16. Juni 2020, 17:20:59 »

MUMBLE ist so ein ...chat Programm ...wie Teamspeak...irgendwie....wo man sich trifft und sich dann unterhalten kann..wie am Walkietalkie...so mit Push Taste....Ist Für Deutschland Treff...Bundesstaat-Deutschland.com..wenns interessiert....
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #7 am: 16. Juni 2020, 17:24:23 »

Danke für die Anregung und Info - finde ich gut. Nehme ich in meine Standard-Installationen auf. Mumble inst installiert nur 7.5MB groß.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #8 am: 16. Juni 2020, 17:27:25 »

MUMBLE gerade installiert...hoffe habe nix falsch gemacht.... installiert...Dateien ersetzt...alles in dem pamac Manager...ok?
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #9 am: 16. Juni 2020, 17:34:35 »

pamac ist das grafische Tool.

Ich rede vom Kommandozeilentool "pacman".

Ausnahmsweise mal was mit dem grafischen Installer zu machen ist kein Problem - solange man zwischendurch auch ab und zu swupdate nutzt. Die grafischen Installer löschen die heruntergeladenen Pakete nicht aus dem Cache und irgendwann ist selst die größte Platte voll.

Alle die Befehle von denen ich geschrieben habe sind KOMMANDOZEILENBEFEHLE. Nix grafisches.

Die beste Kommunikation mit einem PC geht über eingetippte Befehle - nicht über angeklickte Buttons. Kann man vergleichen wie die Unterhaltung zwischen Menschen. Reden und zuhören ist effektiver als Pappschilder mit bunten Bildchen hochzuhalten - das wäre die "grafische Oberfläche"

EDIT:
Wobei unsere Konsumgesellschaft unsere Kinder und Jugendlichen gerade erfolgreich dahin erzieht dass sie tatsächlich nur noch Bildchen bedienen können und weder sprechen noch schreiben...

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 16. Juni 2020, 17:38:39 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #10 am: 16. Juni 2020, 17:50:00 »

Bin gerade dran mir grsync Sicherung durchzu führen...Was ist das mit Zusatzoptionen " Diesen Befehl vor Rsync ausführen...da kann man Befehl angeben wenn es um  Festplatte einhängen oder Aufräumarbeiten z. B. geht.
Habe meine externe angeschlossen..sehe sie auch im Seitenfenster von Dolphin (links ). Wenn ich drauf klicke, steht da auch was von einhängen???...Ist das jenes Einhängen, welches ich irgendwo gelesen habe, daß man z.B. Festplatten unter Linux nur z. B. formatieren kann, wenn man sie ausbaut bzw. trennt?

Zum Aktualisieren der Session...Festplatte einhängen..oder?

LG
Thorsten
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #11 am: 16. Juni 2020, 17:56:03 »

Man kann nur auf die Daten einer Festplatte (genauer gesagt PARTITION) zugreifen, wenn sie eingehängt ist. Und man sollte sie vor dem abstöpseln aushängen, wenn man Wert auf seine Daten legt.

Formatieren dagegen kann man Platten / Partitionen nur, wenn sie NICHT eingehängt sind.

Linux.-Datensicherungen müssen auf einer Partition mit einem Linux-Dateisystem (ext3, ext4 etc.) gemacht werden - sonst gehen die Dateirechte verloren. NTFS und FAT können die nicht speichern.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #12 am: 16. Juni 2020, 18:06:54 »

Ok....Und wenn man jetzt die Festplatte aber jetzt mal mit wohin nimmt und sie an einen Windowsrechner anschliesst...? Windows kann ja kein ext3 oder ext4 Dateisystem lesen? Hatte mich nämlich am Wochenende mit jemand unterhalten, welcher ITler ist und auch Linux nutzt. Dieser sagte , ich solle NTFS zum formatieren wählen wenn ich damit rechnen würde , es auch mal an einen Windows Rechner an zu schließen, da Linux Betriebssysteme ext3,ext4 und NTFS lesen kann, Windows jedoch nur FAT und NTFS.

Habe deswegen die Sicherung auch in NTSF Formatiert?! Fehler? Wenn ja..Externe nochmal formatieren mit EXT4 Format? Systemdateien sind auch in meinem Home Ordner gespeichert? Dachte das sind alles Dinge welche das Betriebssystem betreffen...

Danke schon mal im Vorraus. Denke werde jetzt dann mal Schluß machen. Nur noch Sicherung ( nach Deiner Antwort) durchführen...

LG
Thorsten
Gespeichert
Chris
Full Member
***

Offline

Einträge: 158



Okay, wer hat meine Kekse gegessen?

Profil anzeigen eMail
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #13 am: 16. Juni 2020, 23:50:12 »

Moin,

Windows ist ein wenig "dämlich". Dateisysteme die nicht von Microsoft kommt, werden schlicht nicht unterstützt.
Dazu zählen natürlich EXT3 und EXT4.

Und während es stimmt, dass Linux (inzwischen) eine echt gute Unterstützung für NTFS hat, fehlt ein entscheidendes Feature:
Rechte.

NTFS kann mit den Rechten von Linux nix anfangen. Es wäre dann für alle lesbar.
Ob du NTFS oder EXT3/4 nimmst, sollte davon abhängen, ob du mit Windows in Kontakt kommst oder eben nicht.

Gruß
Chris
Gespeichert

Der einzig sichere Computer der Welt ist ausgestöpselt, in einem Tresor verstaut und auf dem Meeresboden.
Und nur eine Person kennt die Kombination zum Tresor.
Und diese ist tot.
[Bruce Schneier]
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Welches Linux ist Installiert?
« Antwort #14 am: 17. Juni 2020, 04:36:16 »

Klare Antwort:
Wenn Du die Daten sichern möchtest um sie irgendwann mal im Falle eines PC-Defektes, Plattendefektes etc. wieder auf einem Linux-System 1:1 weiterverwenden zu können (sozusagen ein totes System "retten") - dann ist es Bedingung dass die Dateirechte stimmen. Wenn diese nicht stimmen kann man damit kein Linux-System mit den alten Einstellungen etc. wieder herstellen.

Für einen Datentausch ist VFAT (FAT32) für mich das Dateisystem der Wahl. Ich habe seit 21 Jahren ken Windows mehr - und die paar People, die in meinem näheren Umfeld sind, die erreiche ich per Email oder eben per USB-Stick mit den konkreten Daten im VFAT-Dateisystem...

Also gibt es die "eierlegende Wollmilchsau" beides mit einem Medium erschlagen zu können nicht. Du brauchst ein Rettungsmedium, bei dem die Dateirechte erhalten bleiben, und ein Tauschmedium, das Windows lesen kann.

Übrigens werden NTFS, VFAT und wie sie alle heißen die Dateirechte von Linux niemals speichern können - das geht technisch nicht. Und es ist einer der Pfeiler, warum Linux schlichtweg technisch sicherer und besser ist als Windows. Eine Datei, auf die ich keine Schreibrechte habe, kann ich auch nicht löschen oder manipulieren...

In deinem Home-Ordner sind nicht nur deine bearbeiteten Dateien, sondern auch alle Einstellungen zu allen Programmen und grafischen Oberflächen.  Herade in diesen Einstellungen (Emailprogramme, Browserfavoriten, Office-Vorlagen, WLAN-Netzwerke u.v.m.) steckt sehr viel individuelle Arbeit. Wenn Du aus einer eventuellen DOS-Zeit noch den Kommandozeilen-Editor "Norton Commander" kennen solltest - den gibt es unter dr Bezeichnung "mc" auch auf deinem System installiert. Damit kannst Du alle versteckten Dateien sehen und Dich ein wenig mit dem Inhalt deine Heimat-Ordners vertraut machen.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 17. Juni 2020, 04:58:28 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Installation & Einrichtung  |  Thema: Welches Linux ist Installiert? « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!