logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
04. Dezember 2020, 14:31:42
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Google, Facebook, Youtube... « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Google, Facebook, Youtube...  (Gelesen 450 mal)
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Google, Facebook, Youtube...
« am: 06. Juli 2020, 13:00:06 »

...Instagram, Twitter usw.

Die Entstehung und Manifestierung von Verschörungstheorien und Fake-News geht wesentlich auf ihre Kappe.

Warum?
Vor 40 Jahren konnte auch jeder (Vollidiot) seine Meinung äußern - auf dem Schützenfest oder in der Kneipe. Dort wurde er bei abstrusen Gedanken belächelt und einfach nicht beachtet. Wenn er jetzt viel Geld in die Hand nimmt (was nun mal nur ganz wenige haben) dann konnte er seine Geistesblitze in eine Zeitung oder ein Magazin setzen. Damit war aber seiner Verbreitung schon die Grenze gesetzt: bis hierhin und nicht weiter.

Heute geht die Verbreitung von Fakenews und Verschwörungstheorien ganz einfach: das Internet machts möglich. Aber nicht das Internet alleine!

Alle oben genannten "Dienste" sammeln Daten ihrer Benutzer um "ihnen das beste Erlebnis" zu bieten. Wer also öfter Verschwörungstheorien gelesen hat wird bei einer Suche in erster Linie Verschwörungstheorien finden! Wer sich auf wissenschaftlich fundierten Seiten bewegt wird bei Suchanfragen seltenst Verschwörungstheorien finden - er findet hauptsächlich wissenschaftlich fundierte Seiten.

Damit kommt man, wenn man der ersten Verschwörungstheorie "erlegen" ist aus dem Strudel nicht mehr so einfach raus. Man wird von Google und Co. in einer "Informationsblase" gehalten die man nicht ohne (IT)-Fachwissen verlassen kann.

Ich würde mich freuen wenn ihr hier mal aufschreibt wie ihr dieses Thema empfindet.

Ein erster Ansatz wäre Suchmaschinen grundsätzlich im Inkognito-Fenster zu nutzen. Ihr könnt ja mal selbst die Suchergebnisse (bei gleichen Suchbegriffen!!) vergleichen, einmal im normalen Browserfenster eingegeben und einmal im Inkognitofenster. Natürlich mit der gleichen Suchmaschine.

Erstaunlicherweise sind Kinder und Jugendliche besser gegen diese Maschen gerüstet als ältere Menschen. Vermutlich weil sie in dieser Fake-Welt aufgewachsen sind erliegen sie Verschwörungstheorien und Fakenews weit weniger häufig als ältere Mitmenschen...

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 06. Juli 2020, 13:03:19 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Chris
Full Member
***

Offline

Einträge: 158



Okay, wer hat meine Kekse gegessen?

Profil anzeigen eMail
Re:Google, Facebook, Youtube...
« Antwort #1 am: 06. Juli 2020, 17:19:30 »

Moin,

du hast schon recht. Aber das muss nicht immer stimmen. Sieh dir Telegram an. Das Programm ist inzwischen bekannt dafür, für Verschwörunsspinner ein ideales Plätzchen zu sein.
Tatsächlich ist der Erfinder von Telegram komplett gegen die Staaten.




Und was die Sache mit "vor 40 Jahren konnte man sich einfach hinstellen":




Und was den "Feed" angeht: In einigen Fällen kann so etwas interessant sein. Ich bekomme unter Tweets teils Vorschläge, die wirklich interessant sind: Zum Beispiel zu erneuerbaren Energien.
Gleichzeitig, kann das aber auch ... seltsam werden. Ich habe heute ein Video von "Dinge Erklärt - Kurzgesagt" angesehen. Am Ende werden zwei Videos empfohlen. Also nicht von YouTube, sondern direkt vom Ersteller.
"Dinge Erklärt - Kurzgesagt" gehört zu Funk.
Eines dieser Videos war ein Interview. Interviewt wurde eine Dame, die im Escort-Bereich arbeitet. Das Interview war interessant, da es nicht um Geld ging, sondern wie sie über ihre Arbeit denkt.
Die danach empfohlenen Videos drehten sich alle nur noch um dieses Thema.
Das passiert, wenn man einmal ein neutrales Video zu diesem Thema ansieht. 

Schöne Grüße
Chris

PS: Google speicherte die Daten damals für 9 Monate. Genug Zeit um gewisse Annahmen zu machen. Ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe ... aber theoretisch wäre es moglich sich nach einem Schwangerschaftstest zu erkundigen, nur um ein paar Monate vermehrt Werbung für Babyspielzeug etc. zu bekommen.

PPS:

Etwa bei 02:23 bis 02:30
Gespeichert

Der einzig sichere Computer der Welt ist ausgestöpselt, in einem Tresor verstaut und auf dem Meeresboden.
Und nur eine Person kennt die Kombination zum Tresor.
Und diese ist tot.
[Bruce Schneier]
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Google, Facebook, Youtube...
« Antwort #2 am: 07. Juli 2020, 06:48:57 »

So weit ich weiß macht aber TELEGRAM (was auch immer der Ersteller für eine Vorstellung hat) keine "Vorschläge auf Grund der sonstigen Nutzung von TELEGRAM" - oder? Worum es mir in meinem Beitrag ging: die "Informationsblase", die die meisten Social Medias und Suchmaschinen um einen herum aufbauen, die Informationen und Meinungen filtert ohne dass ich es wirklich merke.

Und so manches mal habe ich auch schon Zweifel gehabt ob wir wirklich Staaten und Parteien brauchen - ob es nicht auch anders geht, alle gemeinsam unter Berücksichtigung von lokalen Interessen und Gegebenheiten am Großen Ganzen arbeiten...


EDIT:
Dass eine Nicht-Überwachung und Nicht-Regulierung auch negative Seiten hat sieht man ganz gut bei TELEGRAM. Und dass natürlich diese Tatsache auch für kriminelle und gesellschaftlich bedenkliche Sachen ausgenutzt wird ist daher zwangsläufig. Nur wie sähe denn die andere Seite aus? Dass doch mitgelesen wird? Und von wem: von Menschen - oder von KIs? Und wer entscheidet was "gut" ist und was nicht? Wer legt die Grenzen fest? Auch die Seite der Überwachung ist keine einfache. Überhaupt lässt sich jede Form einer Bewertung von bösen Buben auch missbrauchen und aushebeln. Bewertungen der Beiträge durch User? Scorelisten? Alles manipulierbar.

Ziel sollte es sein dass erst gar kein Bedarf mehr an solchen Machenschaften und Meldungen / Meinungen besteht. Dann verschwinden sie ganz von selbst. Dieses Ziel ließe sich nur auf breiter gesellschaftlicher Ebene - möglichst weltweit gemeinsam - erreichen. Weltweit gemeinsam? Hauch mich mal an

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 07:31:12 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Google, Facebook, Youtube... « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!