logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
04. Dezember 2020, 13:23:18
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Windows,MAC versus Linux « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Windows,MAC versus Linux  (Gelesen 510 mal)
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Windows,MAC versus Linux
« am: 17. Juni 2020, 14:52:46 »

Hallo zusammen,

heute stellte sich mir eine Frage , nachdem ich nun einige Tage meinen Laptop mit dem ARCH Linux habe...

Wenn Linux und OPEN Source und das ganze System doch besserer, sicherer und schneller ist...wieso benutzt überwiegend immer noch jeder Privatmensch bzw. jede Firma Windows oder Apple ? Hängt das mit Geld zusammen. Klar ... Microsoft ist Monopol..genauso wie Apple denke ich... jedoch....ist das Marketing für Linux schlecht? Oder liegt es an irgendwelchen Verträgen, welchen ( insbesondere) Firmen Windows und Apple " attraktiv" und "schmackhaft " machen?

Lg
Thorsten
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Online

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Windows,MAC versus Linux
« Antwort #1 am: 17. Juni 2020, 15:42:03 »

Ganz einfache Antwort:

Der Mensch geht den bequemsten Weg. Und der ist definitiv nicht LINUX. Bei Linux muss man
  • lernen
  • Verantwortung übernehmen
  • Teamgeist zeigen
Alles Fossilien aus einer besseren Zeit...

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Chris
Full Member
***

Offline

Einträge: 158



Okay, wer hat meine Kekse gegessen?

Profil anzeigen eMail
Re:Windows,MAC versus Linux
« Antwort #2 am: 17. Juni 2020, 18:30:58 »

Moin,

Microsoft wurde zum de facto Standard in Büros und auf privaten PCs. Warum? Frag mal IBM warum sie sich in den 80ern auf einen so bescheuerten Handel mit Microsoft einließen, der Windows auf praktisch 90+% aller PCs weltweit platzierte.

Und Apple? Naja. Gutes Marketing in den frühen 2000er. Jeder der "anders" sein wollte, griff zu Apple. Und jeder, der sich als großer Künstler Verstand ebenfalls. Und natürlich jeder, der zeigen wollte, dass er Geld hat.

Linux war als "Hacker"-Tool verschrien. Nur was für eingefleischte Nerds (lies: Kellerkinder), die kein Leben haben.
Teils war (und ist!) die Konsole daran schuld. Neuen Benutzern macht diese Angst. Dabei sagte mal ein intelligenter Mensch (ich hab seinen Namen vergessen):
"Nicht die Konsole gefährlich. Auf einen Knopf drücken zu können und dann nicht zu wissen, was passiert, ist gefährlicher."

Aber natürlich ist das nicht alles.
Microsoft hatte (und hat noch immer) Angst vor dem freien Betriebssystem. Daher hat Microsoft in der Vergangenheit wiederholt behauptet, Linux würde Patente von Microsoft verletzen. Und jeder, der es benutzt, würde ebenfalls gegen diese verstoßen.
Das ist für Firmen natürlich ein Risiko. Bewiesen hat Microsoft das übrigens nie. Trotzdem hielten sich dessen Behauptungen für über 10 Jahre.

Und natürlich die negativ Werbung. In diesen wurden teils krasse Behauptungen aufgestellt wie das Windows "zuverlässiger" als Linux sei.

Ach und ein "Problem" gibt es noch: Die Distributionen. Bzw. dessen Vielfalt. Frag einen ITler, welches Windows zu nehmen sollst. Er wird dir sagen: "Nimm Windows 10. Nur da hast du in Zukunft noch Updates."
macOS? "Es gibt nur eins."
Linux? "Such dir eines aus gefühlten 10.000 eines aus. Was möchtest du denn gerne?"

Das alles hat nicht gerade dazu beigetragen, Linux zu fördern.

Das heißt aber nicht, das Linux schlechter ist als die beiden anderen. Ganz im Gegenteil. Vor allem im Server-Betrieb lautet die Antwort auf die Frage "Welches Betriebssystem?" sehr häufig "Linux".
Und die Supercomputer dieser Welt (also ALLE) laufen inzwischen mit Linux.

Aber natürlich hat auch Andreas recht. "Linux ist anders. Das kenne ich nicht. Ich will mich aber nicht umgewöhnen."

Schöne Grüße
Chris
Gespeichert

Der einzig sichere Computer der Welt ist ausgestöpselt, in einem Tresor verstaut und auf dem Meeresboden.
Und nur eine Person kennt die Kombination zum Tresor.
Und diese ist tot.
[Bruce Schneier]
Thorsten
Jr. Member
**

Offline

Einträge: 57



Die Natur hasst die Vernunft -Oscar Wilde-

Profil anzeigen
Re:Windows,MAC versus Linux
« Antwort #3 am: 22. Juni 2020, 09:29:22 »

Hallo zusammen,

folgende Frage stelle ich , um es besser für mich zu verstehen.

Andreas sagte bei Linux soll ich mir angewöhnen , die Konsole zu benutzen ( hauptsächlich für Updates ) und mittels SWupdate diese durchführen. Was ist denn nun genau der Unterschied zwischen dem benutzen der Konsole und deren Befehle im Gegensatz zu allgemein üblichen Windows und MAC Installationsbuttons oder Programmen? Der Befehl SWUPDATE ist ja ein Skript, richtig? Und Skript bedeutet ein bestimmter Ablauf, welcher dieses Befehl nacheinander ausführt ,richtig?

Mittels diesen Befehlen, welche ich über die Konsole/Terminal eingebe,werden dann explizit nur die Dinge oder Aufgaben erledigt , welche ICH möchte oder? Also nicht so wie bei normalen Installationen , bei denen dann noch zusätzliche Software ( Suchmaschinen, Virenprogramm Probeversionen usw ) installiert wird oder auch "Spionagedienste" eingerichtet werden, von denen der Benutzer dann gar nichts weiß. Oder wie kann ich mir das verständlich vorstellen.?

Gruß
THorsten
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Online

Einträge: 780



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Windows,MAC versus Linux
« Antwort #4 am: 22. Juni 2020, 11:06:56 »

Hallo Thorsten,

das was Du genannt hast ist EIN Punkt - aber nicht der wichtigste. Der größte Unterschied besteht darin was passiert wenn mal irgendwas NICHT so läuft wie Du willst. Bei grafischen Tools bekommt man oft einfach die Meldung "fehlgeschlagen" oder eine Meldung, mit der man die eigentliche Ursache eines Fehlers nicht ermitteln kann. Die Konsole ist dagegen sehr auskunftsfreudig und gibt Dir stets alle Informationen über erfolgte Dinge und auch über Fehler, die passiert sein könnten. Man behält also die Kontrolle - in jedem Fall.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Windows,MAC versus Linux « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!