logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
20. Januar 2022, 07:25:04
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Mainstream « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Mainstream  (Gelesen 1277 mal)
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 843



Linux von Innen

Profil anzeigen
Mainstream
« am: 15. März 2018, 07:35:51 »

In der Kreiszeitung vom 7. März erschien im Bereich "Kreis und Region" ein Beitrag von Andree Wächter, überschrieben mit "Glaubensfrage". Es ging um "Apple oder doch Microsoft?" - und es wurde sich dort über das Verhalten des Papierkorbes (!!!) bei Apple-Computern auseinandergesetzt.

Sicher kann man sich in einem Stammtischgespräch, bei dem Apple-User unter sich sind, über so ein Thema unterhalten. Die Leserschaft der Kreiszeitung jedoch ist weit gefächert, und es befinden sich dort mit Sicherheit weit mehr Leser, die an Themen wie "Ausspionieren des eigenen Computers", "Konsumzwang", "Werbe-zumüllen" und Ähnlichem interessiert sind.

Eigentlich gibt es im Computerbereich nur zwei Zeitalter: eines vor und eines nach Snowden. Aber man kann - wenn man nur will - alles irgnorieren und komplett auf der "Mainstreamwelle" reiten.

Ich wollte das auf jeden Fall nicht uns schickte postwendend per Email einen Leserbrief an die Kreizeitungsredaktion, dessen Empfang auch prompt bestätigt wurde. Nur erschienen ist er nicht - offenbar ist der Papierkorb der in der Redaktion eingesetzten Computer voll funktionsfähig 

Zitat:

Hallo liebes Team,

ich hoffe, dass auch Sie der Meinung sind, dass man im Kommerz- und Konsumkampf von Microsoft und Apple den dritten Aspiranten nicht vergessen sollte - deswegen schreibe ich Ihnen zur "Glaubensfrage" vom Mittwoch die Fortsetzung, die am Besten am Donnerstag passen würde 

Die Großen des Softwaremarktes lassen die Menschen mehr und mehr in Abhängigkeiten laufen und knechten sie, spionieren sie aus. Aber es gibt eine Lösung...

#########################################

Getöse macht präsent

aber man wird dadurch nicht zwingend zur besten Lösung. Im Kampf der beiden Softwaregiganten
Microsoft und Apple um die Gunst der Käufer geht selbst bei Leuten, die sich täglich mit PCs und Software auseinandersetzen, die Existenz einer dritten Möglichkeit unter. Neben den beiden Goliaths gibt es auch noch den David "Linux". Dieser hat es nicht nötig, mit einem millionenschweren Werbeetat zu rasseln - er ist einfach da und bietet sich dem geneigten Computernutzer an. Er hat alles in seinem Angebot, was der Duchschnittsuser braucht - und das sogar kostenlos. Keine hohen Ausgaben für Softwarelizenzen oder die klammheimliche Nutzung von "Softwarekopien meines netten Nachbarn" mehr nötig - man kann Linux auf so vielen Geräten wie man möchte gleichzeitig nutzen. Es ist aber nicht nur kostenlos - es hat weit mehr Vorzüge: es ist sicher (aus verschiedenen Gründen sicherer als Monokultur-Betriebssysteme), es läuft auch auf älteren Geräten flüssig, es besitzt keine Spionagemechanismen, es wird von Menschen für Menschen gepflegt, weiterentwickelt und lebt seit 30 Jahren unter uns. Wie so oft: wer am lautesten rappelt, der wird gehört. Aber oft haben die "Leisen" mehr zu bieten als die "Lauten"... Linux ist wie das kleine gallische Dorf, was den Kampf gegen die bösen Römer nie verloren hat und jetzt schmunzelnd zuschaut, wie sie sich gegenseitig bekämpfen.

Andreas Richter

#########################################


Mit freundlichem Gruß
Andreas Richter

Koordinantor der Linux-Nutzergruppe "Suletuxe"

Alles auf dieser Welt ist eine Abfolge von Actio und Reactio. Selbst, wenn etwas ausbleibt, ist das die Folge von etwas - meistens von etwas, was ebenfalls versäumt wurde.

Ich denke, dass ein breitgefächertes Allgemeinwissen, eine Grundausstattung an haptischen Fähigkeiten (um sich selbst bei kleineren handwerklichen Arbeiten helfen zu können), eine kritische Auseinandersetzung mit dem kleineren und größeren Umfeld das Elixier zu einem glücklichen Leben sind. Dazu würde gehören, dass der Motor, der für all das verantwortlich ist (das Gehirn), mit dem besten "Sprit" versorgt wird und das auch regelmäßig. Und echte Informationen in renommierten Medien nehmen da eine wichtige Rolle ein. Natürlich kann man auch hier der Ansicht sein, dass es doch völlig ausreicht, wenn man konsumiert, lernt, wie man nickt ohne den geringsten Zweifel, alles, was "von oben" kommt ungefiltert übernimmt, und dabei auch das "was alle sagen" voll in sein "ich" integriert. Denn wenn man in seinem Kopf und Geist genügend aufgeräumt hat und möglichst viel von seinem eigenen, individuellen "ich" rausgeschmissen hat - dann ist dort sehr, sehr viel Platz für allen möglichen Müll, den man dort anhäufen kann. Und mit WhatsApp und Facebook kann man das dann prima mit "Gleichgesinnten" teilen 

Die, die aufgrund ihrer Position eine größere Verantwortung tragen (die Medien), sollten ihr Tagwerk mit einer größeren Sensibilität erledigen. Wobei auch die dort beschäftigten Mitarbeiter alle das heute am verbreitetste Haustier haben: den inneren Schweinehund (oft liebevoll "Bequemlichkeit" genannt), der einen stets in die gleiche Richtung wie die Masse treiben will... Und die Frage, ob denn der Papierkorb bei Microsoft oder Apple besser funktioniert, ist ohne jeden Zweifel von höchster Priorität.

Es kann natürlich auch etwas anderes sein: Resignation. Die Kapelle auf der Titanic hat bis zum bitteren Untergang gespielt, weil es keinen Ausweg gab. Und in dem Fall ist es besser, so etwas zu tun, als die letzten Atemzüge in Angst und Panik zu verbringen.

Ich bin aber Optimist und denke, dass das Zeitalter der allgemeinen Verdummung gerade in seiner Geburt steckt und dass es durchaus noch Möglichkeiten gibt, hier lenkend einzugreifen.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 15. März 2018, 07:47:23 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Regina
Gast

eMail
Re:Mainstream
« Antwort #1 am: 17. März 2018, 13:31:36 »

....ein sehr schöner Artikel !!!
Kann ich den auf FB teilen ??
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 843



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Mainstream
« Antwort #2 am: 17. März 2018, 14:06:36 »

Kannst Du tun.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Chris
Full Member
***

Offline

Einträge: 164



Okay, wer hat meine Kekse gegessen?

Profil anzeigen eMail
Re:Mainstream
« Antwort #3 am: 24. März 2018, 02:45:32 »

Mit Windows 10 hat Microsoft sich definitv ein Eigentor geschossen. Vor allem durch den Update-Zwang.
Selbst mein Chef - der zwar Interesse an Linux hat, aber im Büro strikt Windows vorschreibt - ist aufgrund von Microsofts Update-Politik stark genervt.
Dabei ist es nicht nur der Zwang zum Update, sondern auch der Umstand, dass nach den Updates manchmal etwas nicht mehr funktioniert.

Wie in dem Video auf YouTube perfekt ausgedrückt:

(Englisch)
Zitat:
If you don't trust the company that's producing your software, you don't use their software.
Like in the linux world there's a lot of people that don't trust Canonical [...] so they don't use Ubuntu or another Canonical product.
But the guys that use windows just put up with it.

(Deutsch)
Zitat:
Wenn du der Firma nicht traust, die deine Software herstellt, dann benutzt du deren Software nicht.
So wie es in der Linux Welt viele Leute gibt, die Canonical nicht trauen und daher weder Ubuntu noch andere Produkte von Canonical benutzen.
Aber in der Windows Welt nimmt man das einfach hin.

Und ich traue WEDER Microsoft noch Apple.
Gespeichert

Der einzig sichere Computer der Welt ist ausgestöpselt, in einem Tresor verstaut und auf dem Meeresboden.
Und nur eine Person kennt die Kombination zum Tresor.
Und diese ist tot.
[Bruce Schneier]
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 843



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Mainstream
« Antwort #4 am: 24. März 2018, 08:47:29 »

Hallo Chris,

ist bei mir genauso. Unser Macht, Profit und Erfolgszwang-System, verbunden mit "Marktanteilen" und "Beherrschung", treibt in allen Bereichen stetig zunehmende bedenkliche Dinge. Und diese Unternehmen werden geführt, gelenkt - auf die oben genannten Ziele hin. Wenn die Ziele gleich sind, liegt es doch sehr nahe, dass auch die Art und Weise, wie sie erreicht werden, vergleichbar ist. Und ich denke, die Vorgehensweisen von Apple und Microsoft sind sehr ähnlich.

Die "Intelligenz der Vielen", das "Gerechtigkeitsdenken einer Masse" - da filtern sich die wenigen Extremfälle raus. Übrig bleibt etwas, das die meisten mit tragen können. Bei Linux ist es so - es kommt aus der Hand Vieler, die völlig andere Kulturen haben, völlig andere Ansichten.Hier habe ich erheblich mehr Vertrauen.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Chris
Full Member
***

Offline

Einträge: 164



Okay, wer hat meine Kekse gegessen?

Profil anzeigen eMail
Re:Mainstream
« Antwort #5 am: 25. März 2018, 19:42:46 »

Wir haben bei uns immer mehr Anwendungsfälle, wo ich mit Linux besser bedient wäre.
Denn einige Tools, die die noch nicht n Jahre auf dem Markt sind, sind derzeit nur für Linux verfügbar.
Damit ich mit diesen dann arbeiten kann, muss ich mir einen kleinen zweit-PC hinstellen auf dem Linux installiert ist.

Da ich derzeit kein KVM habe, benötige ich also zwei Sets an Mäusen und Tastaturen.
Das sieht alles sehr chaotisch aus und ist noch so ein Punkt über den sich mein Chef - berechtigerweise - ärgert.

Daher habe ich - mal wieder - darauf hingewiesen, dass ich eigentlich kein Windows brauche ... 

Naja, vielleicht lenkt er ja irgendwann ein und ich darf endlich ne richtige Linux Workstation benutzen.
Gespeichert

Der einzig sichere Computer der Welt ist ausgestöpselt, in einem Tresor verstaut und auf dem Meeresboden.
Und nur eine Person kennt die Kombination zum Tresor.
Und diese ist tot.
[Bruce Schneier]
Hanne
Newbie
*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Mainstream
« Antwort #6 am: 06. Mai 2018, 07:45:45 »

Hallo Andreas.
Ich hoffe Du liest meine Mitteilung.
Habe letzte Woche keine Mail bekommen das unser Linux Abend nicht stattfindet.
Es kommt ja auch vor das Regina nicht zu hause ist, dann wäre ich gefahren.
Schaust Du noch mal nach.
Liebe Grüße Hannelore
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 843



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Mainstream
« Antwort #7 am: 06. Mai 2018, 14:12:16 »

Du hast deine Emailadresse in deinem Profil nicht aktualisiert - daran liegt das. Schau bitte nach deiner eingetragenen Emailadresse. Community Arbeit lebt auch davon, das jeder einzelne "seinen Teil" ganz alleine erledigt - nicht "einer kümmert sich um alles" 

EDIT:
Die Mails an Regina bekomme ich auch alle als "unzustellbar" zurück, da sie nach wie vor an ihre AOL-Adresse gehen. AOL blockiert ohne Grund ganze IP-Bereiche an Mailservern - unserer liegt mal wieder mittendrin. Das hat man davon, wenn man sich auf amerikanische Server einlässt.... Auch Regina täte gut daran, in ihrem Profil hier im Forum eine zuverlässige Emailadresse einzutragen (z.B. die bei @suletuxe.de" oder die bei "@trifftwolle.de") - dort steht nach wie vor ihre AOL-Adresse...

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 06. Mai 2018, 14:15:19 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Allgemeine Diskussionen  |  Thema: Mainstream « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!