logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
01. März 2024, 08:54:55
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Installation & Einrichtung  |  Thema: Archlinux Update hängt « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Archlinux Update hängt  (Gelesen 518 mal)
Dietrich
Full Member
***

Offline

Einträge: 120



Immer schön neugierig bleiben

Profil anzeigen
Archlinux Update hängt
« am: 29. November 2023, 16:33:30 »

Hallo ,

brauche etwas Hilfe...im Oktober wurde bei Archlinux die Ordnerstrucktur geändert und einige Dateien sollten erneuert werden.

Habe dann den Zeitpunkt und den Hinweis von Sebastian Anfang November verpasst. Nun brauche ich eine Anschubidee.....mit der Fehlermeldung geht NIX weiter
 Inst-Dat-Fehler.png
Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1126



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #1 am: 30. November 2023, 07:32:31 »

Hallo Dietrich,

ich hatte das damals so gemacht, dass ich auf der Konsole (kein Terminalfenster unter dem KDE, sondern eine echte Konsole, z.B. mit ALT-F3 zu erreichen) zunächst das Paket "ohne die 5" gewaltsam entfernt habe mit mit
Code:
Pacman -Rdd knewstuff
und das neue sofort danach mit
Code:
pacman -S knewstuff5
installiert habe. Das muss man dann mit allen Paketen machen wo eins ohne die 5 die Installation des Paketes mit der 5 verhindert. Bei Dir wären das 14 Pakete. Danach machst Du ein
Code:
pacman -Syu
und schaust, ob noch weitere mit / ohne 5 folgen. Falls ja: gleiches Vorgehen wie eben. Falls nein und es läuft durch: alles gut. Falls nein und es gibt andere Probleme die Du nicht lösen kannst: Meldungen erneut posten. Du kommst übrigens mit ALT-F7 oder ALT-F1 zurück zur grafischen Oberfläche. Wenn weitere Probleme mit KDE/Plasmapaketen da sind solltest Du das Notebook nicht runterfahren, weil es sonst sehr gut möglich ist, dass Du beim nächsten Mal keine Plasma-Oberfläche mehr hast.

Ursache ist, dass in Kürze Plasma 6 ausgerollt wird (bei meinem Testing-System habe ich das schon). Die "neuen" dafür notwendigen Pakete werden wie üblich ohne Nummern sein, aber übergangsweise müssen die Plasma5-kompatiblen Pakete installiert werden (die mit der Nummer drin) damit dein alter Plasma 5 noch läuft. Ist unglücklich gemacht, aber mir fällt auf die Schnelle auch keine bessere Lösung ein.

LG
Andreas
« Letzte Änderung: 30. November 2023, 07:33:15 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Dietrich
Full Member
***

Offline

Einträge: 120



Immer schön neugierig bleiben

Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2023, 10:32:50 »

Hallo Andreas,

nach knapp 4 Std. lief das Update auf meinem Laptop wieder einwandfrei durch, danke für den "Anschub".

Natürlich gab es auf dem Weg zum Erfolg noch einige Klippen zu umschiffen. Bei der Installation der 5er Dateien kam dann schon mal eine Meldung das es Abhängigkeiten gibt, das war dann schon mal eine Folge mehrere Dateien, Stift und Block waren gute Hilfsmittel.

Zum Schluss musste noch der Keyring aktualisiert werden damit die Meldung....Die Datei xyz ist beschädigt oder nicht vorhanden, mit einem "Klammerhinweis" auf PGP.

Mache heute an den 2. Laptop, dann ist erstmal wieder alles i.O.

Wünsche allen eine schöne Adventszeit

LG
Dietrich

PS auch der 2. Laptop ist wieder bereinigt. Ach ja Andreas,  runterfahren und kein Plasma mehr, stimmt so geschehen. Da kann ich nur jedem empfehlen bei einer Neuinstallation mindestens eine weiter Desktopvariante zusätzlich zu installieren. Damit habe ich dann die fehlenden Dateien bearbeitet und alles war wieder gut, auch Plasma.
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2023, 16:47:02 von Dietrich » Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1126



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2023, 18:46:28 »

Das geht auch ganz ohne grafische Oberfläche komplett auf der Konsole 

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Dietrich
Full Member
***

Offline

Einträge: 120



Immer schön neugierig bleiben

Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2023, 20:32:23 »

Ja habe ich auch auf der "richtigen" Konsole gemacht, nur einmal hat ALLES geklemmt konnte auch durch langes warten kein Leben im Bild finden und habe "hart" ausgeschaltet.

« Letzte Änderung: 03. Dezember 2023, 20:32:53 von Dietrich » Gespeichert
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 353





Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2023, 09:45:35 »

Hallo Dietrich,

Wenn du hart ausgeschaltet hast, hast du dich dann auch um die Nachsorge um dein Dateisystem gekümmert? 

Sprich hast du ein Dateisystem Check gemacht, ob es noch in Ordnung ist? Bevor man mit einem eventuell beschädigten Dateisystem weiter arbeitet.

Falls nicht hier ein Link um dich auf die richtige Fährte zu führen, falls du so was noch nicht gemacht haben solltest. Ansonsten ist das vielleicht für andere hilfreich. Ich gehe in der Annahme an, dass du ein ext4 Dateisystem in Verwendung hast

https://wiki.archlinux.org/title/Fsck (Bitte den ganzen Artikel lesen, um ein vollständiges Bild von dem Vorgang zu bekommen.)

Zwar wird ein Dateisystemcheck zumindest in meinem System einmal täglich durchgeführt, aber wenn man schon weiß, dass dies eine Beschädigung davon getragen haben könnte, triggere ich das lieber auch gleich mal selbst.

Im Grunde hat man zwei Möglichkeiten um sicher ein Dateisystem Check durchzuführen, da dies nicht gemountet sein darf:

1. Über ein externes Betriebssystem (z.B. Live USB-Medium) oder
2. Vor dem einhägen der Partitionen über einen KERNEL BOOT PARAMETER bzw. über einen hook

Die zweite Methode (mit dem Kernel Boot Parameter) verwende ich meistens, da ich zu faul bin ein externes Medium herauszukramen. Zudem erspare ich mir so meine verschlüsselte Partition händisch aufzuschließen, damit ich das Dateisystem darin überprüfen kann 

Was in dem Artikel jetzt nicht drin stand und ich auf der Schnelle auch keine passende Stelle gefunden habe ist, wie man sich im Nachgang die Ergebnisse eines Dateisystemchecks anzeigen lassen kann. Diese werden nämlich im systemd Journal festgehalten:

Code:

journalctl --since 2023-11-29 -t systemd-fsck


Was in dem Fall die fsck Ergebnisse seid dem 29.11.2023  ausspucken würde.

Der aufmerksame Leser, wird jetzt vielleicht schon gemerkt haben, dass man sich ein fsck Check sparen kann. Wenn man jetzt eh schon wieder normal gebootet hat, indem man das Journal kontrolliert. 

Dann noch was Allgemeines:

Ich poste aus Absicht erst mal nicht die Schritte, die man tun müsste, da ich euch dazu bewegen möchte, die Dokumentation zu lesen. Denn die Fähigkeit die passenden Stellen in der Dokumentation zu finden und auch zu verstehen ist eine sehr hilfreiche und wichtige Fähigkeit um in der Lage zu sein sich selbst helfen zu können. Dafür muss man dies halt auch tun (Dokumentation lesen). Damit man geübter wird diese zu verstehen und man schneller zum Ziel kommt. Deswegen helfe ich beim Suchen der Passenden stellen noch etwas mit, damit man überhaupt erst mal starten kann. Später, denke ich wird man selbst die Dinge dann auch finden können, wenn man weiß, wonach man suchen muss.

Wenn man sich beim Lesen unsicher ist, ob das wirklich so richtig ist, was man da jetzt vorhat zu tun, dann kann man auch gerne Rückfragen hier im Forum stellen. Und beschreiben, was man gelesen hat, und man vor hat zu tun. Mit der Zeit wird man dann geübter und man bekommt dann immer mehr alleine bewerkstelligt. Ihr müsst euch nur trauen zu fragen, nur durch den kommunikativen Austausch können wir gegenseitig lernen.

PS:
Ich bin immer wieder froh, dass ich ein kleines, überschaubares System habe. Damit habe ich ganz selten irgendwelche Abhähigkeitsprobleme. Wobei dies jetzt, wie an Andreas auch schon gesagt hat, nicht geholfen hätte, das liegt einfach an dem Übergang auf die neuen KDE Pakete.

Habt ihr vielleicht auch mal versucht, ohne eine ganze Desktopumgebung auszukommen? Ich kann da denn i3 Window Manager empfehlen, wenn man sich Tastenkürzel etc. erst einmal eingerichtet hat, ist das ein sehr schnelles produktives arbeiten. 
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2023, 09:54:52 von Sebastian » Gespeichert

Dietrich
Full Member
***

Offline

Einträge: 120



Immer schön neugierig bleiben

Profil anzeigen
Re:Archlinux Update hängt
« Antwort #6 am: 05. Dezember 2023, 14:01:43 »

Hallo Sebastian,
werde mich dran machen im wiki zu lesen ..danke für den Hinweis, hatten wir schon mal bei unserem Treffen "angerissen" , aber jetzt aus gegebenen Anlass, gibt es einen Grund sich  darum zu kümmern.
LG
Dietrich
Gespeichert
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Installation & Einrichtung  |  Thema: Archlinux Update hängt « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!