logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
17. Juni 2024, 03:10:58
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  Makerprojekte  |  Arduino und Co (Mikrocontroller)  |  Thema: Arduino und das Teensy Projekt « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Arduino und das Teensy Projekt  (Gelesen 2571 mal)
DL8EBD
Gast

eMail
Arduino und das Teensy Projekt
« am: 11. Oktober 2020, 18:31:02 »

auch interessant: das Teensy Projekt von Paul Stoffregen:
**Teensy**
mit eigenem Forum:  **Forum**

Diese kleinen "Hochleistungsrechner" (aktuell bis zu 600MHz) werden mittels Teensy Plugin über die Arduino Oberfläche programmiert und geflasht.

Quelle: PJRC

Es gibt auch eine Teensy Loader Version für Linux:
**Teensy Loader**

Bezugsquelle in Deutschland:
EXP-Tech* aus Saarbrücken hat einige Teensy Versionen am Lager **EXP-Tech-Webshop**

*den Laden kann ich uneingeschränkt empfehlen!
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2020, 07:04:56 »

Die Teensys stehen in ihrer Rechenleistung schon dem Raspi recht nahe. Sie schließen damit die Lücke, die zwischen den Raspis und den Atmel-basierten Microcontrollern bestelen. Irgendwo zwischen Teensy und Arduino befindet sich dann die ESP32-Familie. Es gibt mit dieser gesamten Palette jetzt eine für den Heimanwender verfügbare und bezahlbare Auswahl an Familien mit denen man alle "digitalisierbaren Projekte" (Hausautomation uvm) erledigen kann.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2020, 08:48:37 »

wobei die ESP32 ja unangefochten die Preis-Leistungssieger bleiben 
Wo sonst noch bekommt man soviel Flash und MHz für Euro 3.22 netto:

**ESP32**

Und kann es letztendlich mit Arduino nutzen... 
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2020, 08:49:27 von DL8EBD » Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2020, 09:16:02 »

Jede dieser Familien hat ihre Vorzüge weswegen es für jede auch Projekte gibt auf die sie sozusagen "maßgeschneidert" sind. Auf jeden Fall bringen alle jede Menge Entfaltungsmöglichkeiten für den Nutzer mit sich. Ich hoffe es entsteht in diesem Board deutlich mehr Leben mit vielen interessanten neuen Projekten. Ich werde meinen ESP32 auch mal wieder an den PC anschließen. Das Wettersondenprojekt ist dort seit über einem Jahr fertig - programmiert hatte ich ihn damals mit einem Debian-basierten System. Ich werde das Ganze jetzt nochmal mit meinem Arch-basierten System machen - vielleicht stolpere ich da auch über sowas worüber Dietrich gestolpert ist. Wir werden es sehen. Damals war auf jeden Fall alles ganz "straight-on" und völlig problemlos.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2020, 10:04:22 »

das habe ich mir fürs kommende Wochenende vorgenommen -> Arduino inkl. ESP32 auf meinem Arch Linux zu installieren.
Als Linux Newbie werde ich dann sicherlich über alle möglichen Fallen stolpern   
Mal sehen wie das funktioniert.
Gespeichert
Andreas
Administrator
*****

Offline

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2020, 10:22:43 »

Da wollte ich doch schneller sein 

ich habe den ESP mal eben angestöpselt und das Projekt geladen. Es war ja schon mal bei mir geladen - allerdings mit einer älteren Arduino-IDE. Aber mit gleichem Home-Verzeichnis.

Ergebnis:
Das Projekt ließ sich sofort öffnen. Ich bekam einen Hinweis dass für Bibliotheken neuere Versionen verfügbar sind - das habe ich geflissentlich ignoriert. Der ESP wurd unter ttyUSB1 gefunden - wie vorher auch. Er wurde mit nichts automatisch verheiratet (modemmanager, gps etc.) Das Projekt ließ sich sofort fehlerfrei bauen und wurde auch fehlerfrei auf den ESP geladen. Das war auch die einzige serielle Schnittstelle die benötigt wurde.

Fazit:
Man muss nur wie in dem Thread von Dietrich beschrieben die "neue Quelle" hinzufügen. Von dort wird dann alles relevante in die Arduino-IDE geladen (im Homeverzeichnis des Users - unabhängig von der Distribution). Danach läuft alles out-of-the-box.
Das Problem bei Dietrich dürfte also im Projekt selbst liegen. Das kenne ich natürlich nicht, und ich kann es mangels des "richtigen" ESP32 und der Hardware hier nicht nachempfinden.

vy 73
Andreas
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2020, 10:26:41 von Andreas » Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2020, 10:41:11 »

sehr schön, das gibt mir Mut und Zuversicht dass es auch auf meinem Arch funktionieren wird....
Falls Fallstricke auftauchen mache ich aber einen separaten Thread auf.
Gespeichert
DL8EBD
Gast

eMail
Re:Arduino und das Teensy Projekt
« Antwort #7 am: 12. Oktober 2020, 10:59:23 »

übrigens, die meisten Teensy Boards haben mindestens einen CAN Port.
Es genügen also ein oder zwei (z.B.) TI SN65HVD230 CAN-Bus Transceiver um voll einzusteigen.

Stichwort: KFZ Board-Computer!

Ich habe beispielsweise mit einem CAN Schnüffler den Datenstrom im PKW mitgeschrieben und herausgefunden
was auf dem Bus erscheint wenn die Tür entriegelt wird und was erscheint wenn die Fensterheber bedient werden.
Daraus wurde dann ein "Window-Valet"
Drei mal in schneller Folge auf der ZV-Fernbedienung "öffnen" gedrückt und die Seitenscheiben fahren automatisch runter.
Drei mal in schneller Folge auf der ZV-Fernbedienung "schließen" gedrückt und die Seitenscheiben fahren wieder hoch.

>>Thema Einklemmschutz und natürlich die Betriebserlaubnis beachten - offiziell darf man so etwas nicht ohne Abnahme nachrüsten!!!<<

nur so als Denkanstoß was man mit so einem leistungsfähigen Teil machen könnte
Gespeichert
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  Makerprojekte  |  Arduino und Co (Mikrocontroller)  |  Thema: Arduino und das Teensy Projekt « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!