logo

Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
17. Juni 2024, 04:37:57
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Welches Linux-Programm verwende ich anstelle von xyz (Windows)?  |  Thema: Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage « zurück vorwärts »
Seiten: [1] nach unten Drucken
   Autor  Thema: Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage  (Gelesen 2928 mal)
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« am: 07. September 2022, 19:07:32 »

Ein interessantes Projekt um aktuelle Software von Arch Linux zu anderen Distributionen zu bekommen ist das Python Script arch2appimage. Dieses Skript lädt ein Arch Paket aus den Offizielen Repos bzw. aus dem Chaotic AUR herunter und baut daraus ein AppImage, das in anderen Distributionen verwenden werden kann.

Das Projekt gibt es erst seit Ende August und steckt deswegen noch in den Kinderschuhen. Deswegen ist es bis jetzt nur möglich Pakete, die eine .desktop Datei enthalten umzuwandeln. Damit scheiden CLI Anwendungen aus. Oder man hinterlegt eine eigne kleine .desktop Datei um die Beschränkungen zu umgehen.

Installation und Anwendung Anleitung entnimmt bitte dem Projekt bei Interesse.

https://github.com/hanzala123/arch2appimage
Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Online

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« Antwort #1 am: 08. September 2022, 06:01:13 »

Hi Sebastian,
kann es sein dass Dich Arch irgendwie gefesselt hat 

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Re:Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« Antwort #2 am: 08. September 2022, 15:25:53 »

Hallo Andreas,

Ja, das hast du richtig erkannt, für mich ist IT (Schwerpunkt Software) allgemein ein großes Hobby von mir. Womit ich mit vollen Herzen dabei bin. Dabei reicht es mir nicht aus Anwendungen zu verwenden, ich möchte auch verstehen wie sie funktioniert. Dadurch vertiefe ich mich schnell in ein Thema, und komme von einem interessanten Thema zu einem noch spannenderen Thema. Und grade diese Leidenschaft zu neuen IT Wissen ist es, das Linux mit dem Zugang zur freien Dokumentation befriedigen kann.

Grade Arch Linux mit seiner Philosophie (für mich wichtig, habe ich hervorgehoben):

Zitat:
Simplicity
Arch Linux defines simplicity as without unnecessary additions or modifications. It ships software as released by the original developers (upstream) with minimal distribution-specific (downstream) changes: patches not accepted by upstream are avoided, and Arch's downstream patches consist almost entirely of backported bug fixes that are obsoleted by the project's next release.

In a similar fashion, Arch ships the configuration files provided by upstream with changes limited to distribution-specific issues like adjusting the system file paths. It does not add automation features such as enabling a service simply because the package was installed. Packages are only split when compelling advantages exist, such as to save disk space in particularly bad cases of waste. GUI configuration utilities are not officially provided, encouraging users to perform most system configuration from the shell and a text editor.

Zitat:
Whereas many GNU/Linux distributions attempt to be more user-friendly, Arch Linux has always been, and shall always remain user-centric. The distribution is intended to fill the needs of those contributing to it, rather than trying to appeal to as many users as possible. It is targeted at the proficient GNU/Linux user, or anyone with a do-it-yourself attitude who is willing to read the documentation, and solve their own problems.

Passt genau zu mir. Dadurch das die Software so gut es geht nicht verändert wird, und Bug fixes direkt beim jeweiligen Projekt eingereicht werden, (Quasi an der Quelle) kann man die Software noch besser verstehen.

Arch Linux bzw. Distributionen, die sich von der Philosophie nicht weit entfernen, unterstützen somit den Wissensdurst des Powerusers zu stillen.

Meine Definition eines Powerusers ist es: Jemand der nicht nur Anwendungen benutzten möchte, um eine Aufgabe zu lösen, sondern, diese auch (zumindest zu einem gewissen Grad) auch verstehen möchte, wie die Software das überhaupt macht.

Und genau das fördert Arch Linux, indem man sich erst einmal genau mit einer Anwendung auseinandersetzten muss, um diese zu meistern bzw. wenigstens zu konfigurieren bzw. Fehler zu beseitigen.

Ich vermittel auch gerne Wissen an Menschen, die eine Breitschaft mitbringen, sich selbst einzubringen und denen es auch wirklich interessiert etwas Neues zu lernen. Und nicht nur etwas wissen möchten, um ein aktuelles Problem zu lösen, aber nicht wirklich verstehen wollen, was das eigentliche Problem eigentlich war. Bzw. kein weiteres Hintergrundwissen wissen möchten, um dies wirklich zu verstehen.

Ich würde auch gerne für diejenigen, die es interessiert eine vollständige Systemverschlüsselung näher bringen anhand eines EndevourOS, und erläutern, wann und wo dies sinnvoll sein kann, bzw. was es dabei zu beachten gibt (zwecks Backup, Reparatur, Swap etc).

Das einzige, was mich davor abhält, ist, dass ich es nicht gewohnt bin vor einer Gruppe von Menschen zu sprechen.  :-

Nichtsdestotrotz würde ich mich auf ein neues Suletux Treffen riesig freuen, 

PS:

Was mich auf jeden Fall ein ganzes Stück weitergebracht hat in Arch Linux war das Thema der Paketverwaltung (von der Erzeugung eines Pakets, bis zur Installation) dadurch wage ich zu sagen lernt man ein ganzen Stück Arch richtig kennen, wie es so tickt, wenn man sich in seinem eigenen Dateisystem besser zurechtfindet, bzw. man sieht viel schneller wo es harken kann bei der Systempflege.

Dabei habe ich micht bewusst für das Wort Systempflege entschieden, weil zu einem System Update meistens noch ein paar mehr Dinge zu erledigen gilt, als einfach nur Updates einzuspielen.


  • sich um verwaiste Pakete kümmern. (selten)
  • sich um umbenannte Pakte kümmern (selten)
  • Änderungen von Configs zusammen führen (nicht zu lange mit warten)
  • Dateisystem Berechtigungen anpassen (selten notwendig)
  • etc.


LG
Sebastian
« Letzte Änderung: 08. September 2022, 15:42:55 von Sebastian » Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Online

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« Antwort #3 am: 08. September 2022, 16:13:00 »

Von mir ein "großes Daumenhoch" dafür. Und die Sache mit dem "sprechen vor vielen Menschen": wenn Du gerne würdest aber dich desegen nicht traust: da bin ich bei dir und helfe dir. Auch ich bin nicht als Dozent vom Himmel gefallen - und ich bin zumindest bei den Suletuxen immer mit dabei um ggf. zu helfen.

Für mich ist die offene, direkte und einfach gestrickte Struktur von Arch und dessen angelehnten Distros auch das Hauptargument gewesen es als meine "Lieblings-Distro" zu küren.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Sebastian
Sr. Member
****

Offline

Einträge: 406





Profil anzeigen
Re:Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« Antwort #4 am: 09. September 2022, 06:53:46 »

Vielen Dank für das Hilfe-Angebot, das nehme ich dann auch dankend an. Aber das wird kein Thema für den Anfang sein, da dies viel Konfiguration im Terminal voraussetzt. Wie du schon woanders sagtest, müssen wir erst mal den Wissensstand vom Terminal aufbereiten, damit alle ungefähr auf dem gleichen Stand sind.

Zudem freue ich mich total auf dein neues Konzept  und euch alle mal wieder real wiederzusehen. 

Ich vermute aber das dieses Jahr, das wohl nichts mehr werden könnte, da die Corona-Maßnahmen ja schon bald wieder angezogen werden. 
Gespeichert

Andreas
Administrator
*****

Online

Einträge: 1173



Linux von Innen

Profil anzeigen
Re:Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage
« Antwort #5 am: 09. September 2022, 07:55:26 »

Ich hoffe doch. Zumindest ist es so geplant. Es läuft gerade die Abstimmung mit der FFW wegen der Raumnutzung.

LG
Andreas
Gespeichert

Wissen ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es teilt - wenn es Menschen gibt, die es weitergeben, und es Menschen gibt, die bereit sind, dieses Geschenk auch unter eigenem Einsatz anzunehmen.


Freiheit zu erkämpfen reicht nicht. Man muss sie auch verteidigen.
Seiten: [1] nach oben Drucken 
Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe  |  allgemeine Kategorie  |  Welches Linux-Programm verwende ich anstelle von xyz (Windows)?  |  Thema: Appimages aus Arch Linux Paketen bauen mit arch2appimage « zurück vorwärts »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung "Blink"-basierter Browser und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung
für die beste Darstellung empfohlen
 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!