Suletuxe.de
Linux - Nutzer
helfen
Linux - Nutzern

logo
Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
13. Oktober 2019, 22:34:47
Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren

Amateurfunk Sulingen
 1   allgemeine Kategorie / Allgemeine Diskussionen / Re:Ablaufsteuerung  am: 11. Oktober 2019, 14:20:10 
Begonnen von PeterW | Letzter Eintrag von Andreas
Der Arduino Uno wird es bereits tun- Kaufen kannst Du den bei tausenden (nicht übertrieben!!) Händlern. Such einfach bei ebay oder Amazon. Udn wenn Du die nicht magst: Conrad, Pollin, Reichelt u.ä. dürften das auch haben.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 2   allgemeine Kategorie / Allgemeine Diskussionen / Re:Ablaufsteuerung  am: 11. Oktober 2019, 14:12:42 
Begonnen von PeterW | Letzter Eintrag von PeterW
Hallo Andreas,

danke für den Tipp. Hast du da ein bestimmtes Board bzw. Bezugsquelle im Kopf?

Gruß Peter
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 3   allgemeine Kategorie / Allgemeine Diskussionen / Re:Ablaufsteuerung  am: 11. Oktober 2019, 14:00:23 
Begonnen von PeterW | Letzter Eintrag von Andreas
Hallo Peter,

herzlich willkommen bei uns und im Forum!

Die beschriebene Aufgabe ist ja eigentlich sehr trivial. Wenn Du das Ganze nicht über ein Webinterface steuern willst, oder Du keine uhrzeitgesteuerte Funktion (Start/Ende) brauchst, ist ein Raspi hier "overshoot". Die Aufgaben lassen sich mit einem Arduino erledigen. Es gibt dafür Displays, und eine Regelung einer Motorgeschwindigkeit / das Einschalten eines Motors für eine bestimmte Dauer gehören zu den einfachen Aufgaben. Steuern könntest Du das Ganze dann mittels Taster.

Es muss ja noch nicht mal ein grafisches Display sein. Für deinen Zweck würde ein Textdisplay reichen. Die gibt es von 25...40 Zeichen/Zeile und 1/2/4 Zeilen. Zur Ansteuerung sowohl von Motoren als auch des Displays gibt es fertige Bibliotheken, so dass man auch hier nicht das Rad neu erfinden muss.

Ich schlage vor Du startest mit einem Arduino und kannst bei Problemen hier gerne wieder nachfragen.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 4   allgemeine Kategorie / Allgemeine Diskussionen / Ablaufsteuerung  am: 11. Oktober 2019, 13:50:42 
Begonnen von PeterW | Letzter Eintrag von PeterW
Hallo liebe Community,

eigentlich wollte ich mir in einem VHS-Kurs das nötige Wissen aneignen aber der ist nun mangels beteiligung ausgefallen

Als Imker habe ich eine Honigschleuder und muss immer von Hand die Schleuder anhalten und unterschiedlich lang mit verschiedener Geschwindigkeit wieder laufen lassen. Dazwischen muss ich die Waben einmal drehen. Wäre schön, wenn das automatisiert laufen kann und ich über ein Display zum Wabendrehen aufgefordert werde und dann einen Knopf drücke, damit das Programm weiterläuft.
Den manuellen Geschwindigkeitsregler (Drehknopf - vermutlich Potentiomenter) an der Schleuder möchte ich damit ersetzen.

Für mich eigentlich eine gute Anwendung für einen Mikrocontroller. Nun bin ich absoluter Neuling (aber Elektronik Ing. ) in diesem Thema und habe mich im ELV-Prospekt über verfügbare Systeme schlau gemacht.
Ich bin da auf myAVR, Arduino und Raspberrry gestossen. Kann mir jemand einen Tipp geben, in welches Konzept ich mich mehr vertiefen sollte? Was brauche ich dazu?
Ich stelle mir ein Controllerboard vor mit Display und programmierbar über den PC.

Für Infos wäre ich sehr dankbar.

Gruß Peter
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 5   allgemeine Kategorie / Aktuelles & Ankündigungen / Re:Treffen am 21.09.2019  am: 11. Oktober 2019, 12:35:10 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Andreas
Hallo Regina,

alle Probleme, die in den letzten paar Monaten aufgetreten sind, konnten mit Hilfe der Infos aus diesem Thread behoben werden. Ich weiß das, weil ich hier ja das gleiche System pflege, das ihr habt  ...

Ein Termin für das nächste Treffen steht noch nicht fest - das dauert auf jeden Fall >> 14 Tage. Zu lange um ein problematisches Update aufzuschieben...

Wenn ein Bild zu groß ist - dann ist es auch wirklich zu groß. Es sollen keine 4K oder HD Fotos angehängt werden - das frisst nur sinnlos Ressourcen. In dem Fall heißt "resizen" das Zauberwort. Das geht mit vielen Programmen. Da ich es liebe möglichst alle meine Aufgaben rund um ein Thema mit dem mächtigsten Programm zu lösen (so muss ich nur den Umgang mit EINEM Programm lernen) mache ich das mit "Gimp". Dauert maximal 60 Sekunden und dann ist das Bild resized.

Oder - noch besser: Du hängst kein Bild an sondern Du kopierst den Text mit der Fehlermeldung (+/- die davorgehenden/folgenden 20 Zeilen) und setzt das Ganze als Text ins Forum. Der richtige Bereich wäre
dieser hier.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 6   allgemeine Kategorie / Aktuelles & Ankündigungen / Re:Treffen am 21.09.2019  am: 11. Oktober 2019, 12:23:41 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Regina
Hallihallo ??

Wann wäre denn der nächste Linux Abend ❓

Mein Update klappt mal wieder so gar nicht ?‍♀️????‍♀️

Es steht auch nicht dran, wie es zu beheben ist.

Ich wollte grad ein Bild davon hier einfügen, leider ist die Datei zu groß.

Dann warte ich damit bis zum nächsten Mal.

Vllt hat ja jemand das gleiche Problem.

Beste Grüße....

Regina
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 7   allgemeine Kategorie / Installation & Einrichtung / Ansatz zur Erweiterung  am: 11. Oktober 2019, 10:42:17 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Andreas
Hier mein genereller Ansatz:

Ich breche das Update in mehrere nacheinander abzuarbeitende Blöcke auf:

  • Sollte noch keine chroot-Umgebung für den User bestehen wird eine angelegt (Infos dazu gibt es hier - 2. Beitrag im Thread)
  • Holen der neuesten Standard-Repo-Paketdatenbanken mittels sudo pacman -Sy
  • Aktualisieren aus den Standard-Repos mit sudo pacman -Su --noconfirm
  • Löschen der heruntergeladenen Pakete, wenn das Update erfolgreich war, mit sudo paccache -vrk0
  • Aktualisieren aus den AURs mit yay -Sau --noconfirm --nocleanmenu --nodiffmenu --noeditmenu
  • Löschen der heruntergeladenen Quellen und eventueller Dateien, die beim Bauen erzeugt wurden - aber nur wenn das Update erfolgreich war mit yay -Sc --noconfirm

Die Ausgabe der Befehle wird aufgesplittet: sie wird nach wie vor auf die Konsole ausgegeben - aber zusätzlich auch in Textdateien ("Logs") umgelenkt. Wenn der Befehl mit einem Fehler beendet wurde wird das dazugehörige Log nach gewissen Schlüsselworten durchsucht, die bei Problemen auftreten (genau das was ihr bisher selbst machen solltet wenn es Probleme gibt). Wenn es einen Treffer gibt wird die dazugehörige Lösung ausprobiert (die zur Lösung notwendigen Informationen stehen nämlich auch alle im Log). Erst wenn das ebenfalls fehlschlägt soll mein Script diesen Befehl "aufgeben" - die Infos, wie es zu diesem Fehler gekommen ist, stehen aber nach wie vor im Log und bleiben dort auch - bis man swupdate erneut aufruft. Für forensische Maßnahmen sollte man also das Log vor dem erneuten Aufruf von swupdate sichern. Die Logs befinden sich hier: /tmp/upd-*.log. Und ja: es sind mehrere.

Nach dem nächsten Update-Problem, das ich erfolgreich mit meinem Script lösen konnte, werde ich es in diesem Thread einstellen und ihr könnt es dann jeweils in aktuellster Version auf euer Arch kopieren.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 8   allgemeine Kategorie / Installation & Einrichtung / Ein wenig Geduld, etwas entspannter sein...  am: 10. Oktober 2019, 10:31:35 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Andreas
...hätte hier schon gereicht. Heute ist java-openjfx in den Standard-Repos angekommen - weniger als 24 Stunden nach dem Auftauchen des Problems.

Wer gewartet hat: bei dem läuft das Update jetzt "einfach so" durch.

Wer nicht gewartet hat und meine Tipps aus dem Startbeitrag ausgeführt hat, der darf jetzt java-openjfx wieder installieren mit
sudo pacman -S java-openjfx

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 9   allgemeine Kategorie / Installation & Einrichtung / Vergangenes Update-Problem mit java-openjfx  am: 09. Oktober 2019, 10:46:28 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Andreas
Heute morgen gab es ein Update-Problem. Es soll eine neue Java-Version installiert werden (Version 13 anstatt 12). Leider beißt sich das mit dem auf dem System vorhandenen java-openjfx: das gibt es nämlich aktuell noch nicht aus den Standard-Repos für die Java-Version 13....

Ich gebe folgende Empfehlung:

Deinstalliert java-openjfx mit dem Befehl

yay -R java-openjfx

und lasst dann das Update durchlaufen.

Dann schaut ihr ab und zu nach ob es das Paket in der Zwischenzeit schon in den Standard-Repos für Java 13 gibt mit folgendem Befehl:

sudo pacman -Ss java-openjfx

...und wenn es in Version "13" verfügbar ist installiert ihr es wieder mit

sudo pacman -S java-openjfx

Nun habe ich ja euch beim letzten Treffen gesagt: "Yay ersetzt pacman zu 100% - ihr braucht pacman nie wieder" und nun nehme ich es trotzdem?!

Die Erklärung ist ganz einfach: es soll nur in den Standard Repos gesucht werden - nicht in den AURs. Sicher gibt es dafür auch einen Parameter, wie man das yay sagen kann. Ich finde es aber für unser Gehirn besser zu merken, wenn man dann gleich pacman anstelle von yay benutzt. pacman kann nämlich nur mit den Standard Repos umgehen - nicht mit den AURs. Und somit ist ohne großes "Parameter-Gerätsel" sofort klar was in dem Befehl passieren soll...

EDIT:
In den AURs ist java-openjfx schon in der Version 13 verfügbar - aber in den Standard-Repos noch nicht. Ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr darauf wartet, dass es in die Standard-Repos kommt oder es mit

yay -S java-openjfx

aus den AURs installieren.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

 10   allgemeine Kategorie / Installation & Einrichtung / Re:Projekt "mein swupdate Script verbessern"  am: 09. Oktober 2019, 07:38:57 
Begonnen von Andreas | Letzter Eintrag von Andreas
Ich möchte mindestens zwei der in meinem Thread aufgeführten Probleme automatisch lösen können. Eines geht schon - das zweite kommt bestimmt demnächst. Dann werde ich das Script hier reinstellen.


Nichtsdestotrotz ist es ein Eiertanz. Bei Microsoft und Apple sind die Automaten schon so weit fortgeschritten dass sie auch an Stellen, wo eigentlich "jemand mit gesundem Menschen- und Sachverstand" etwas entscheiden sollte, irgendwas automatisch einsetzen, was "wahrscheinlich" ist. Und genau durch sowas kommen die bekannten Updateprobleme bei diesen kommerziellen Betriebssystemen. "Wahrscheinlich" bedeutet eben "stimmt nicht immer". Es gibt dort also eine systembedingte Wahrscheinlichkeit, dass ein Update auch mal heftig in die Hose geht. Bei Linux wird eben der User gefragt. Bei kommerziellen Betriebssystemen "wird ihm diese unzumutbare Entscheidung abgenommen"...

Ich denke aber dass man mit etwas Fingerspitzengefühl die Wahrscheinlichkeit, dass mit meinem Script dann auch ein Update heftig in die Hose geht, sehr klein halten kann.

LG
Andreas
 Antwort Antwort mit Zitat Über Antworten benachrichtigen

Zurück zur Foren-Übersicht.


Login mit Username, Passwort und Session Länge

 Es wird die Verwendung des Browsers "Google Chrome" oder des "Chromium" und mindestens 1024x768 Pixel Bildschirmauflösung für die beste Darstellung empfohlen 
freie Software für freie Menschen!
Powered by MySQL Powered by PHP Diskussions- und Newsboard der Linux Interessen Gruppe Suletuxe | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
- modified by Andreas Richter (DF8OE)
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!